Wörterbuch Deutsch-Österreichisch

Österreichisches Wörterbuch
         

Österreichisches Wörterbuch


Das österreichische Wörterbuch stellt eine Sammlung von österreichischen Wörtern dar um die Unterschiede des österreichischen Deutsch am Leben zu halten. Derzeit sind 1306 Wörter ins Wörterbuch aufgenommen wobei es weit mehr eingetragene Wörter gibt.



Die Ursprünge des Wörterbuches entstanden vor etwa 15 Jahren als ich von Österreich nach Deutschland gezogen bin und mehr mit hochdeutsch sprechenden Menschen zu tun hatte.

Ich wünsche noch viel Spaß mit dem Wörterbuch .

Neue Kommentare
Ödön von Horváth: „Gebrauchsanweisung“, 1932 (zu nach der Schreibe reden) [ von JoDo am 2014-04-20 13:31:09 ]
„Es darf kein Wort Dialekt gesprochen werden! Jedes Wort muss hochdeutsch gesprochen werden, allerdings so, wie jemand, der sonst nur Dialekt spricht und sich nun zwingt, hochdeutsch zu reden.“

hearst, heizoga... (zu Zweckerl) [ von nicolai am 2014-04-20 11:35:19 ]
...seit waunn is "Schniedelwutz" a deitsche Entsprechung ? Laut Pschyrembel und Duden haaßt des imma no "Penis"...

"Hallo Dienstmann": (zu es séin (vgl. sammas?; ich bíns, bístas? mia sáns no ned, seitses? usw.)) [ von JoDo am 2014-04-20 06:39:43 ]
Also, sammas?
Herr:
Ich versteh Sie nicht!
Dienstmann:
Sind mir so weit?
http://kurier.at/kultur/der-erfolg-kam-erst-mit-dem-dienstmann/822.495

Sedlaczek am Mittwoch:
"Beim Awezahn muass da Klaanere da Hintermann sein." - Robert: "Dann bin i da Vordermann. I werd ihn auf krowodisch nehmen." - Reinhardt: "Also sammas?" - Robert: "Re ... Weiter ...

Diese verflixte "Wortsuche" (zu Stoß, das) [ von Koschutnig am 2014-04-19 08:49:36 ]
hat wieder einmal komplett versagt: nix unter "Stoß", nix unter "Kartenspiel", nix unter "Glücksspiel"! - Gebracht hat's aber sofort die Google-Suchzeile!

Zu Klasers Vermutung:
Ähnlich, aber nicht identisch ist das beim Adel früher sehr beliebte "Pharo". Die Ähnlichkeit geht so weit, dass dem Wiener "Stoß" in den USA nicht nur das "Stuss" ziemlich genau entspricht, snd ... Weiter ...


FORUM.net.com.info A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


© 2000-2014 Roland Russwurm • MediadatenImpressumAGBOEWB

Letzte Aktualisierung: 06:21:28#
Österreichisches Deutsch bezeichnet die in Österreich gebräuchlichen sprachlichen Besonderheiten der deutschen Sprache und ihres Wortschatzes in der hochdeutschen Schriftsprache. Davon zu unterscheiden sind die in Österreich gebräuchlichen bairischen und alemannischen Dialekte.

Das vom österreichischen Unterrichtsministerium mitinitiierte und für Schulen und Ämter des Landes verbindliche österreichische Wörterbuch dokumentiert das Vokabular der deutschen Sprache in Österreich seit 1951.

Teile des Wortschatzes der österreichischen Standardsprache sind, bedingt durch das bairische Dialektkontinuum, auch im angrenzenden Bayern geläufig.

Einige Begriffe und zahlreiche Besonderheiten der Aussprache entstammen den in Österreich verbreiteten Mundarten und regionalen Dialekten, viele andere wurden nicht-deutschsprachigen Kronländern der Habsburgermonarchie entlehnt. Eine große Anzahl rechts- und verwaltungstechnischer Begriffe sowie grammatikalische Besonderheiten gehen auf das österreichische Amtsdeutsch im Habsburgerreich zurück.

Außerdem umfasst ein wichtiger Teil des speziell österreichischen Wortschatzes den kulinarischen Bereich; einige dieser Ausdrücke sind durch Verträge mit der Europäischen Gemeinschaft geschützt, damit EU-Recht Österreich nicht zwingt, hier fremde deutschsprachige Begriffe anzuwenden.

Daneben gibt es in Österreich abseits der hochsprachlichen Standardvarietät noch zahlreiche regionale Dialektformen, hier insbesondere bairische und alemannische Dialekte. Diese werden in der Umgangssprache sehr stark genutzt, finden aber keinen direkten Niederschlag in der Schriftsprache.